Die perfekte Vase für jeden Strauß

Blumen in der Wohnung sehen nicht nur schön aus, sie erfreuen auch immer wieder. Nur ist es nicht so einfach, sie ins richtige Licht zu rücken. Schnell wirkt ein Strauß eher mickrig in einer zu großen Vase und bei einer die zu klein gewählt wurde, bleibt die Angst, dass sie umkippt. Angemerkt werden sollte zuerst, dass gekaufte Schnittblumen zu Hause noch gut eine halbe Stunde lang in der Folie bleiben sollten.

So gewöhnen sie sich an die veränderten Temperaturverhältnisse. Außerdem sollten Schnittblumen jeden Tag frisch angeschnitten werden, und bevor sie in eine Vase kommen, sollten gut ein Drittel der Blätter von Stiel gestreift werden. Blätter die im Wasser stehen, neigen dazu schnell zu faulen, was wiederum schlecht für die Langlebigkeit der Blumen ist.

Nicht jede Blume eignet sich für die gleiche Vase

Langstielige, einzelne Blumen müssen zur Geltung gebracht werden, dass geschieht am besten in einer schlanken, hohen Vase. Dicke Blumenköpfe müssen gestützt werden, dafür sollte eine möglichst hohe Vase gewählt werden. Und bevor Blumen in eine Vase kommen, sollte man darauf achten, dass diese sauber ist. Eventuelle Rückstände von vorherigen Sträußen lassen sich wunderbar mit Gebissreiniger entfernen.

Weiterlesen

Harmonie-Raumfarbe – Weiß

Farben in der Wohnung geben Auskunft über Geschmack, Wesen und Vorlieben des Bewohners. Man kann sogar an ihnen erkennen, welcher Typ der Benutzer dieses Raumes ist.
Weisen helle und freundliche Farben wie Gelb, Rosa und Hellblau auf einen freundlichen und optimistischen Menschen hin, so lassen dunkle Farben wie Grau oder Schwarz eher darauf schließen, dass hier eher eine ernste und realistische Person zu Hause ist. Stellt sich dann aber die Frage: Wie verhält es sich mit der Farbe Weiß, was sagt sie über Personen aus die sie favorisieren?

Welche Eigenschaften besitzt die Farbe Weiß eigentlich?

Weiß in Weiß

Landschaften wie Grönland, Alaska oder die Antarktis wirken mit ihren Winterlandschaften so träumerisch, weil sie farblos sind. Eine ähnliche Ausstrahlung haben auch Räume ganz in Weiß. Allerdings lässt sich das gefühlsbetonte Wesen von Weiß auch für harmonische Raumgestaltungen nutzen.

Weiterlesen

Die Nostalgie der Zugorgel

Sie wird als „Knöpferlharmonika“ von einigen bezeichnet, wobei der Name von den vielen Knöpfen abgeleitet wird, die für eine Laien einen verwirrenden Eindruck hinterlassen. Manche nennen sie „Quetsch’n“, doch dieser Name ist etwas derb, aber immerhin, hier wird etwas gequetscht. Daneben gibt es noch einige andere Namen, die dieses eigenartige Instrument im Laufe der Jahre erhalten hat wie:

  • Zugorgel
  • Zugin
  • Wanzenpresse
  • Ziach
  • Ziachharmonie
  • Harmonie oder
  • eben die „Steirische“

Warum ist die steirische Harmonika so seltsam, aber dennoch beliebt?

Viele werden sich fragen, was dieses Instrument so seltsam aber gleichzeitig so beliebt macht, wird einmal von dem diatonischen Prinzip abgesehen. Im Internet findet man viele Antworten dazu. Als Erstes muss erwähnt werden, dass die steirische nicht von jedem so einfach gespielt werden kann und dann ist da noch ihre Aufmachung.

Weiterlesen